Freitag, 27. April 2018

Die beste Versicherung gegen Photovoltaikanlagen bzw. Solaranlagen Schäden

beste Versicherung gegen Photovoltaikanlagen Solaranlagen Schäden
Erneuerbare Energien sind die Zukunft unserer Stromerzeugung bzw. Stromversorgung. Auch bei privaten Haushalten findet man diese als Energiequelle immer häufiger.
Heute möchten wir dir zeigen womit und vorallem auch wogegen du deine Haustechnik und deine Photovoltaik - Solaranlagen versichern kannst.
Tagelang schlechtes Wetter und kaum Sonnenstunden, leider die Realität in Deutschland.
Die schlechte Nachricht vorab ist dass wir das Wetter nicht beeinflussen können. Für alle anderen Probleme gibt es schon eine Lösung.
Heutzutage gibt es dutzende Versicherungsfirmen die hervorragende Leistungen anbieten, sie versichern und schützen deine Solar - Photovoltaikanlage gegen unterschiedliche Schäden.

Was kann alles passieren?

Die besten Versicherungen sind diejenigen die gegen folgenden Schäden schützen: 


Zunächst gibt es menschliche Ursachen wie zum Beispiel Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit, Ungeschicklichkeit, die müssen natürlich mitversichert werden. Solarmodule werden in der letzten Zeit von Fremden oftmals beschädigt oder gar geklaut.


Technische Ursachen sind ebenfalls häufig für ein Schaden verantwortlich, Überspannung oder ein Kurzschluss treten oft auf, genauso wie Material Rekonstruktionsfehler oder Elektroinstallationsfehler.

Zu guter letzt gibt es Stürme und Hagel - Schäden, Feuchtigkeit oder Tierverbisse die zum Schaden führen können.

Egal wovon du betroffen bist, alle diese gennanten Schäden müssen mindestens zu einer Versicherungssumme von 50.000€ abgesichert werden. Du musst lediglich 150€ aus eigener Tasche zahlen.

Wenn deine Energieanlage nicht mehr arbeiten kann hast du noch weitere Einschränkung, die Versicherung muss sogar den Ertragsausfall übernehmen oder die Mehrkosten die durch den Ausfall entstehen erstatten.

Übrigens sind diese Versicherungen meistens nicht nur für deine Photovoltaikanlage oder Solaranlage zu gebrauchen, sondern auch für andere Technologien wie moderne Heizungsanlagen, Blockheizkraftwerke, Klimaanlagen, bis hin zu Überwachungs oder Einbruchmeldeanlagen.

Bild: Freepik

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen